BS2000 Terminal Emulation 9750 für Windows und Linux


Mit der SDC-97 Terminal Emulation für Windows und Linux können Sie pro PC mehrere BS2000 9750 Emulationen gleichzeitig ausführen. Sie können in mehreren Sessions aus unterschiedlichen Terminaltypen auswählen und sich so zu verschiedenen Systemen und Anwendungen verbinden. Durch die Unicode-Unterstützung haben Sie Zugriff auf den kompletten BS2000-Zeichenvorrat. Der integrierte Bypassdruck ermöglicht die Ausgabe auf alle im Betriebssystem bekannten Drucker.

SDC-97 ist optimal an Tastatur und Bildschirm angepasst. Der Anwender kann die Bildschirmdarstellung schnell auf seine Anforderungen abstimmen. Bei der Tastatur besteht die Möglichkeit, jede Taste nach eigenen Wünschen zu belegen, auch mit einem oder mehreren Unicode-Zeichen (UTF-8). Die Unterstützung der „Trimodalen Tastaturen“ von Fujitsu gewährleistet eine 100 %ige Anpassung an eine „Original 9750 Datensichtstation“.

Mit dem Kommandointerpreter können immer wiederkehrende Arbeitsabläufe automatisiert und vereinfacht werden. Dialogschritte, inklusive der Sonderfunktionen, sind so programmierbar und bieten größtmöglichen Datenschutz und Datensicherheit.

Die Qt-SDC97 ist die BS2000-Terminal-Emulation mit grafischer Benutzeroberfläche für alle Linux-Systeme mit KDE- oder Gnome-Desktop. Qt-SDC97 bietet den vollen Funktionsumfang der bewährten BS2000-Terminal-Emulation SDC-97 für Windows

SDC-97 bringt Großrechnerleistung in den PC

Die SDC-97 Emulation stellt die Verbindung zwischen Arbeitsstation und Großrechnern her. Sie unterstützt alle gängigen Betriebssysteme und nutzt deren Möglichkeiten aus.

Die BS2000 Terminalemulation unterstützt folgende Terminaltypen:

  • 9748
  • 9750
  • 9752
  • 9754
  • 9756
  • 9763 7 bit
  • 9763 8 bit
  • 9763 Unicode

SDC-97 Dateitransfer

Zeitlos gesteuerter Datenverkehr

Zur SDC-Familie zählen auch die beiden Dateitransfers:

  • SDC-EDT
  • SDC-FT/BS2000

Der EDT-Dateitransfer ist standardmäßig in der Terminal-Emulation unter jedem Betriebssystem enthalten. Für schnelle Datenübertragungen direkt aus der Emulation ist diese Art durchaus geeignet, wobei systembedingt Einschränkungen in der Zeilenlänge und in der Dateigröße bestehen.

SDC-FT/BS2000

SDC-FT/BS2000 ist ein Partnerprogramm zum Fujitsu FT-BS2000 und unterliegt dessen Leistungsmerkmalen. Die Bedienung erfolgt über Commandline, die den Fujitsu-Spezifikationen entspricht, oder einer Bediener-Oberfläche. Über diese werden alle Parameter und Steuerdateien per Maus erstellt. Datentransfer-Aufträge lassen sich direkt oder zeitgesteuert bearbeiten. Im Statusfenster werden alle ausgeführten Daten Transfers vom Client und vom Server angezeigt und in einer Datei abgelegt. Ausstehende Daten Transfers lassen sich gesondert administrieren. Der SDC-FT/BS2000 steht unter den Betriebssystemen Windows, Windows-Server, Linux und diversen Unix-Systemen zur Verfügung.

Leistungsmerkmale

  • BS2000-Terminalemulation 9750, 9752, 9754, 9756, 9763 7 bit, 9763 8 bit, 9763 Unicode
  • Vollständige BS2000 Unicode Unterstützung (in der Version SDC-97 Unicode)
  • Komfortable Möglichkeiten Unicode Zeichen einzugeben: Unicode Tastaturbelegung, Copy/Paste, Unicode Zeicheneingabe Dialog
  • Frei konfigurierbares Menü
  • Freie Tastaturbelegung
  • Frei belegbares Tastenfeld
  • Unterstützung der trimodalen Tastatur
  • BS2Key – Scrollfunktion im Terminalfenster
  • Multisession: Unterstützung von 32 Sessions
  • VTSU-SEC Hostverschlüsselung
  • Single-Sign On durch Kerberos-Authentifizierung
  • SDC/EDT-Filetransfer
  • Bypass-, Hardcopy- und Formulardruck
  • DDE-Schnittstelle
  • KIP Kommando-Interpreter (C-ähnliche Scriptsprache)
  • ‘Entire Connection’-Schnittstelle
  • Betriebssysteme: Microsoft XP, Windows 7, Windows 8, Terminalserver, 64-Bit, 
    Unix, Linux, eLux  (embedded Linux für Fujitsu FUTROs und SCOVERYs, eLux NG, eLux RL, eLux RP)
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Dänisch, Französisch
  • SDC-97 und SDC-97 Unicode für Linux und Windows
com2 Fachberater kontaktieren.